Loading...

Messebereiche

Paper Planet

12'864'654 Bilder finden sich auf Instagram unter dem Hashtag «Handlettering». Im digitalen Zeitalter mit Voice Messages und Touchscreens sind hochwertige Papeterie-Artikel und die Kunst des Schönschreibens gefragter denn je. «Paper Planet» präsentiert die farbenfrohe und haptische Welt der Papeterie und Schreibwaren.

Mit Hand und Herz

 

 

Unsere Handschrift ist so individuell wie wir selbst, sie vermittelt Individualität, Wertigkeit und Wertschätzung. Und je mehr wir digital und mit Tastaturen arbeiten, desto exklusiver wird unsere Handschrift. Denn nebst dem kunstvoll-aufwändigen Handlettering werden auch Worte in schlichter Handschrift geschätzt – sie haben mehr Präsenz als drei floskelhafte E-Mail-Zeilen.

 

Für diesen aussergewöhnlichen Auftritt nötig sind hochwertige Papeterie-Produkte: geeignete Stifte, wertiges Papier oder auffällige Notizblöcke. Auch in diesem Bereich steht die Natur im Fokus und nebst Holz entdecken die Hersteller weitere erneuerbare Materialien wie Jute, Rinde oder Gras. 

 

Zu diesen achtsamen Materialien passt die Nachfrage nach Produkten in japanischer Ästhetik: Sie vermittelt willkommene Einfachheit neben der Komplexität unserer Welt. Solche japanischen Trouvaillen gibt es bei Thomas Merlot & Partner zu finden: Die neuen Notebooks «Made in Japan» gibt es in zwei Grössen in den Primärfarben Rot, Gelb und Blau. 

 

 

 

Verspieltere Motive schaffen die Designer von «Punch Studio». Sie malen ihre Motive in Aquarell und kreieren so vielfältige Produkte. Ein solches ist als Longseller bei Happy Trade erhältlich. Die «Pocket Notepads» sind kleine Blöcke mit 75 Seiten und Magnetverschluss. Im inneren des Blocks findet man bei jedem Sujet aufgedruckte Seiten und wundervollen Details. Und praktischerweise passen sie durch Ihre kompakte Grösse in jede Handtasche oder Hosensack. Die Variante «Colour Palette» interpretiert den Regenbogen neu, ein angesagtes Motiv im aktuellen Stationary-Design.

 

 

 

Und auch hochwertige und aussergewöhnliche Grusskarten werden immer beliebter. Diesen Trend greift auch die Stiftung Töpferhaus auf.  Stanzen, stempeln, kleben, malen, nähen und giessen: Die kecken und oft humorvollen Karten entstehen aus verschiedensten Materialien, immer passend zum Ereignis – für Geburt, Geburtstag, Genesung, Hochzeit oder Trauer. Als Feriengruss oder als Dankeschön.  Zum Beispiel gestalten sie die aussergewöhnlichen Karten mit Gugelhöpfli und Kerze zum Geburtstag oder mit gefalteten Schiffchen aus alten Atlaskarten mit sinngemässer Anweisung «einfach treiben lassen».