Loading...

Ornaris Blog

Tellerschmetterlinge

Alexandra Lerch zeigt handgemachte Grusskarten und fragilen Wandschmuck aus nicht mehr gebrauchter Keramik.

In einer Zeit, in der viele Bereiche des Lebens digitaler werden, will Alexandra Lerch mit «Papierglück» haptische Momente zelebrieren. Ihre Produkte sind schlicht und mit Liebe zum Detail von Hand in ihrer Manufaktur in Muttenz gefertigt. So entwirft sie zum einen «Papierwaren à la carte» für Hochzeiten, Geburtstage oder Firmenfeiern, aber auch Grusskarten in Kleinstserien im Format A7: «Ich interpretiere Tradition und Nostalgie zeitgemäss», sagt die Grafikerin. Immer setzt sie dabei auf umweltverträgliche Materialien oder verwertet Bestehendes. Das Papierglück- Highlight sind schliesslich die «Tellerschmetterlinge» – fragiler Wandschmuck, den Alexandra Lerch aus alten, gebrauchten Tellern herstellt. Jedes Stück sucht sie sorgfältig aus, wählt ein passendes Detail – von schlicht strukturiert bis reich gemustert –, das sie ausschneidet und manuell nachbearbeitet. So wird jeder Tellerschmetterling ein Unikat mit eigener Seriennummer. Es gibt die Trouvaillen in zehn oder zwölf Zentimetern, auf der Rückseite mit einer Aufhänge-Öse versehen. Und zum Schluss kommt wieder Alexandra Lerchs Liebe zum Papier zum Vorschein: Jeden Tellerschmetterling verpackt sie in eine stilvolle Stulpschachtel und kreiert so mit Karton, Papier und Keramik einen wunderbaren, haptischen Moment.


Text: Lilia Glanzmann

Aussteller: Papierglück

An der ORNARIS in der Halle 2 zu finden.

Zum Ausstellerverzeichnis