Loading...

Ornaris Blog

Die Papeterie der Zukunft

Im Januar feiert die INNOPAP als Partnerin der ORNARIS in Zürich Premiere. Sie ergänzt die Trendshow mit noch mehr Branchen-Know-how: Die Messeleiterin Sandra Hurter im Interview.

Eine grosse Papeterie voller neuer Ideen und Inspiration: Die INNOPAP erweitert als «Messe in der Messe» den bestehenden ORNARIS Bereich «Paper Planet». Wie sich die beiden Formate bereichern und welche Highlights die Besucherinnen und Besucher auf 800 Quadratmetern erwarten, erzählt Messeleiterin Sandra Hurter im Interview.

Was dürfen ORNARIS–Besuchenden von der INNOPAP erwarten?

Sandra Hurter: Wir bleiben uns als Fachmesse für Papeterie- und Bürobedarf treu und bieten eine einmalige Einkaufs- und Erlebniswelt für den Fachhandel.

Welche Highlights gibt es zu sehen?

Unsere persönliche Verkaufsberatung etwa stellt die Besucherin und den Besucher ins Zentrum: Während 45 Minuten führen unsere Spezialisten durch die ganze INNOPAP und beraten individuell. Sie zeigen die neusten Produkte und erklären live, wie sich diese Artikel wirkungsvoll inszenieren lassen. Dank diesem reichhaltigen Produkt-Know-how ist die INNOPAP nicht nur Einkaufs- und Erlebnismesse, sondern auch Wissensplattform für die ganze Branche. So beraten wir auch bezüglich Webshops, dem digital vernetzten POS, Cyber-Crime, Marketing, Rackjobbing oder Merchandising. Und schliesslich setzen wir für die Präsentation neu auf sieben Themenwelten.

Diese sieben Themenwelten klingen spannend. Erzählen Sie uns mehr davon?

Wir haben unser Ausstellungskonzept überarbeitet und setzten nicht mehr auf Einzelstände, sondern auf Themenwelten. Darin werden die Produkte präsentiert: Bürobedarf, Kreativität und Schreiben, Papier und Etiketten, Drucker- und IT-Zubehör, Bürotechnik und Geräte, Schule sowie Fantasie – an der INNOPAP hat jedes Sortiment seinen eigenen Kosmos. So können sich unsere Gäste inspirieren lassen und entdecken Schnelldreher und Neuheiten perfekt inszeniert, statt nur ausgestellt.

Das tönt nach der Papeterie der Zukunft: Was sind branchenrelevante Trends, die Sie den Besuchern auf den Weg geben möchten?

Es gilt, den Gästen ein Einkaufserlebnis bieten. Geschäfte sollen nicht mehr länger reine Verkaufs-, sondern viel mehr Erlebnis- und Inspirationsorte sein. Hier spielt auch der gute Sortimentsmix eine Rolle: hochpreisige Produkte neben günstigeren Gadgets, überraschende Talking Pieces und eine schöne Inszenierung zum Verweilen.

Weiter ist eine gute Beratung das A und O: Fachhändler sollten Kunden heute passend zu ihrem Lifestyle beraten und entsprechend betreuen. Das heisst: über das ursprüngliche Sortiment hinausdenken, Zusatzprodukte und Services integrieren und anbieten. Und natürlich macht die digitale Transformation auch vor der Papeterie nicht halt: Kunden wünschen eine gute Beratung, ein breites Sortiment und eine schnelle Lieferbereitschaft. Somit müssen Online- und Offline-Einkauf bereits im Laden verschmelzen.

Und zum Schluss: Warum ergänzen sich ORNARIS und INNOPAP perfekt?

Wir bereichern uns gegenseitig. INNOPAP-Besucher haben dank der Partnerschaft die Möglichkeit, an einem Ort die neusten Trends ihres Fachbereichs zu entdecken und gleichzeitig über den Tellerrand der eigenen Branche hinauszuschauen – und umgekehrt. Das gibt spannende neue Ideen etwa im Bereich der Ladenkonzepte und Schaufenstergestaltung, erschliesst aber auch neue Sortimentsbereiche.

Mehr zur INNOPAP

Interview: Lilia Glanzmann

Bildergalerie INNOPAP