Loading...

Ornaris Blog

Aus dem Schatten

Leuchten sind attraktives Accessoire und funktionaler Lichtspender in einem – wir präsentieren vier Themen, die im Bereich Licht überzeugen.

Gemütlich, hell oder romantisch: Lampen schaffen die richtige Atmosphäre, dienen aber schon lange nicht mehr einzig als Lichtquelle in einem Raum, sondern sind trendiges Einrichtungsaccessoire. Wir zeigen vier Beispiele, die aktuell gefragt sind.

Formenlehre

Ein formaler Trend sind geometrische Konturen: ob als Dreieck, Quadrat oder Kugel – Pendel- oder Tischleuchten in diesen klaren Formen passen in jede Einrichtung und lassen sich mit verschiedenen Stilen kombinieren. Klarer Favorit ist dabei der Kreis, der in seiner Klarheit zum hellen Licht passt. Ein gelungenes Beispiel hierfür ist das Modell «Percent», das der Designer Hanne Willmann für das französische Eno-Studio entworfen hat.

Indoor Gardening

Üppiges Grün im Wohnraum ist seit geraumer Zeit gefragt und bleibt es auch. Clever nun, es mit dem ebenso beständigen Element Licht zu kombinieren. So freuen wir uns über Leuchten, die zusätzlichen Raum für Topfpflanzen bieten oder als multifunktionales Kräutertöpfchen die Küche bestücken. Wie dieser Trend aussehen kann, zeigen die Leuchten vom Hersteller Paulmann. Mit Mehrwert: Je nach Pflanzenart kann ein dekoratives oder ein Spezial-Leuchtmittel eingesetzt werden, das die Pflanzen spriessen lässt. Grüner wird’s nicht!

Flexibel bleiben

Batteriebetriebene LEDs ermöglichen kabellose Lichtquellen. Schöner Nebeneffekt: Die oftmals unschönen, lästigen Kabel verschwinden. Ein Objekt, das an die Kerze als Urform des Lichts erinnert, ist die Kollektion «Tubino», die Architekt und Designer Matteo Thun für Panzeri entworfen hat.  Ein ebenso mobiler Allrounder, der an jedem denkbaren Ort für gemütliches Licht sorgt ist «Bicoca» für Marset: Auch für diese Akkuleuchte setzt der Designer Christophe Mathieus auf einfache geometrische Formen und kombiniert Kegel und Zylinder.

Schere, Licht, Papier

Ein ebenso poetisches wie nachhaltiges Leuchten-Material, das eine Renaissance erlebt, ist Papier. Ein majestätisches Exemplar ist im Sortiment der ORNARIS-Ausstellerin Fidea Design zu finden. Die Hängeleuchte «LIZ», entworfen von Fabia Burkard, erinnert an Halskrausen, wie sie zur Zeit von Elisabeth der Ersten getragen wurden. Produziert wird die Leuchte aus japanischem Shoji-Papier in der Stiftung Brändi in Horw – eine Lichtskulptur, die jeden Raum in atmosphärisches, gleichmässiges Licht taucht.

Text: Lilia Glanzmann

 

Bildergalerie Branchentrends Licht