Loading...

Ornaris Blog

Blühende sibirische Birke

Das Berliner Label «Moya» zeigt ungewöhnliche Hocker, Leuchten und Sessel aus Birkenrinde.

Die Designerin Anastasiya Koshcheeva lebt und arbeitet in Berlin. Geboren ist sie in Sibirien. Deshalb will sie mit ihren Wohnaccessoires aus Birkenrinde sibirisches Handwerk vor dem Aussterben bewahren. Dabei wird mit den hellen Zwischenschichten der Rinde gearbeitet, um die grafische Maserung und die samtige Oberfläche des Materials zu zelebrieren. Das Moya-Sortiment umfasst Leuchten, Hocker und Sessel, Dosen sowie Körbe und Wandpaneele. Die grafischen Linien der Aufbewahrungskörbe «Korob» sind ein Eyecatcher in Bad-, Wohn- und Schlafzimmer oder in der Küche. Dort finden sich ebenfalls die Brotkörbe «Tuesa»: In der Rinde enthaltene ätherische Öle verleihen ihr antiseptische und antifungale Wirkung, wodurch Brot oder Kekse länger frisch bleiben. Das Moya-Highlight schliesslich ist der Hocker «Taburet». Seine Sitzfläche besteht aus Birkenrinden-Streifen, die durch eine besondere Falttechnik zu einem dreidimensionalen, stabilen und doch komfortablen Geflecht verarbeitet werden. Zudem akzentuiert das kontrastreiche Flechtmuster mit seiner geometrischen Formsprache zeitgemäss die schon fast in Vergessenheit geratene Rinde.

Text: Lilia Glanzmann

Aussteller: Moya

An der ORNARIS in der Halle 3.2 zu finden.

ZUM AUSSTELLERVERZEICHNIS