Loading...

Ornaris Blog

EXOTISCHER GLANZ

«Pink Sand» verzaubert mit Schmuckstücken, die an Strand, Sonne und Meer erinnern.

Pascale Birchmeier und Christian Fässler sind alte Hasen im Schmuckgeschäft. Bis vor sechs Jahren führten sie die fünf bekannten «Pompidou»-Boutiquen mit 30 Angestellten. Nach erfolgreichen aber arbeitsamen Jahren verkaufte das Paar die Marke und zog für eine Schaffenspause nach Mallorca, in ein Haus im alten Fischerhafen Palmas. Jetzt sind sie mit dem eigenen Label «Pink Sand» zurück. Kauften sie zuvor Schmuck und Accessoires ein, entwirft Pascale die Stücke nun selbst: «Unsere Reisen inspirieren mich – meine Kreolen und Armreifen sollen die Trägerin an Ferien, das Rauschen der Palmblätter im Wind oder einen langen Strandspaziergang auf den Bahamas erinnern». Sie legt Wert auf schöne Edelsteine in unzähligen Farbnuancen: Mondstein, Amazonit, Rauchquarz, Achat, Onyx aber auch Korallen, Muscheln und Riverstone. Ihre Kollektionen erweitert sie zweimal jährlich, immer in Silber, Gold und Rosé.

 

RUNDUM ÄSTHETISCH

Ein Flair für schöne Dinge begleitet das Paar schon ihr ganzes Leben: «Als wir einst ein Reisebüro führten, fragten die Kundinnen und Kunden immer, ob sie unsere Möbel kaufen könnten», gesteht Pascale mit einem Lachen. Diese Tradition setzt sich auch am sorgfältig aufgebauten Stand an der ORNARIS fort. Während die Besucherinnen den Schmuck bewundern und bestellen, fragen sie plötzlich auch nach dem Dekomaterial und den schicken Kleinmöbeln. «Die Ware ansprechend zu präsentieren ist das A und O für ein erfolgreiches Geschäft», sagt sie. «Die Auslage muss eine Geschichte erzählen.» – ein Rat, den die Schmuckmacherin allen ihren Kundinnen mit auf den Weg gibt. Der Erfolg gibt ihr recht: Seit Frühling ist «Pink Sand» im New Yorker Bloomingdale’s gelistet.

Text: Lilia Glanzmann

Aussteller: Pink Sand