Loading...

Ornaris Blog

Die reinste Zierde

Für die kommende Saison haben wir einige besondere Schätze ausgewählt. An der ORNARIS versammelt der Bereich «Cool Chic» die gefragtesten Schmuckstücke der kommenden Saison.

#OOTD steht für das «Outfit des Tages»: Vollendet wird es erst durch den richtigen Schmuck. Die Herbst-Modeschauen in Paris, Mailand und New York zeigen jeweils, welche Accessoires im nächsten Frühjahr von den Kundinnen gefragt sind. Wir haben vier Stilelemente entdeckt, die in jedes gut sortierte Schmuck- und Modeangebot gehören.

Panzer- und Gliederketten von filigran bis grob: Goldige, auffällige Stücke setzen ein Statement, schlichte, feingliedrige Armbänder zeichnen sich eher durch minimalistischen Charme aus. Layering ist hier der letzte Schrei: Fashionistas kombinieren dafür mehrere Exemplare unterschiedlicher Längen.

Muschelschmuck büsst auch im kommenden Jahr nichts von seiner Beliebtheit ein: als Chocker aus vielen kleinen Kaurischnecken, verziert mit Strasssteinen, vergoldet oder einzeln an einer Kette – noch nie haben sich die einstigen Strandsouvenirs so elegant und modern gezeigt wie heute.

Anhänglicher Charme

Fast genauso beliebt bleiben Perlen, die ihr konservatives Image längst abgelegt haben. Besonders gefragt sind kunstvolle Statement-Stücke mit übergrossen Perlen in allen denkbaren Formen. Sie baumeln an zarten Gliederketten, sind platt gedrückt aufgereiht oder verzieren Ringe, Broschen und Klemmen.

Schliesslich feiern «Charms» – die kleinen Anhänger für Ketten und Armbänder – ein Comeback. In den Frühjahr-Sommer-Kollektionen für 2019 zeigte Gucci in Paris runde Embleme an Gürteln, Karl Lagerfeld gestaltete für Chanel funkelnde Strassbuchstaben und Oscar de la Renta präsentierte in New York goldene Rondellen, inspiriert vom Jugendstil und mit Perlen verziert. Schöner Nebeneffekt: «Charms» machen jedes Schmuckstück zum Unikat.

Text: Lilia Glanzmann

 

Bildergalerie Bildergalerie Branchentrend Cool Chic