14.08.2017

INSPIRIEREN & BEWEGEN

Design hat an der Ornaris Tradition. Nun legt die Messe mit dem Bereich INSPIRING DESIGN einen neuen Fokus.

Text: Lilia Glanzmann

Der Sparschäler Rex ziert das neue Erscheinungsbild der Ornaris. Er steht als Klassiker des Schweizer Designs: Funktional und formvollendet. Ab der Ausgabe Bern’17 verkörpert er deshalb perfekt den neusten Bereich INSPIRING DESIGN der Messe.

Diese neue Fläche in der Halle 3.2 versammelt die Besten der Branche: Designer und Labels aus den Kategorien Wohndesign, Beleuchtung, Mode und Accessoires, Textildesign, Keramik und Innendekoration.

Design hat an der Ornaris seit dreissig Jahren Tradition. Dem trägt die Messe mit dem neuen Bereich INSPIRING DESIGN nun Rechnung. Entstanden ist er im Zuge des frischen Messeauftritts mit den neu zusammengefassten Bereichen wie «Sweet Home», «Good Giving» oder «Gourmet World». «Wir wollen bekannten Designern eine exklusive Plattform bieten ihr Label auf einer etablierten Messe zu präsentieren», sagt Messeleiterin Monika Brütsch. Entsprechend einladend gestaltet ist auch das Ambiente der Ausstellungsfläche: Ideal um sich inspirieren zu lassen, Neues zu entdecken und das eigene Netzwerk in persönlichen Gesprächen zu erweitern. Diesen kreativen Austausch fördert die Szenografie mit offenen Ständen.

Der neue Bereich soll das Angebot der Messe weiterentwickeln und existierendes ergänzen. «Es ist eine inspirierende Plattform für bestehendes, aber auch neues Publikum», so Brütsch. Die Plätze sind limitiert, eine interne Jury beurteilt die hochwertigen Aussteller, die bisher noch nie an der Ornaris zu sehen waren. Ausgerichtet wird INSPIRING DESIGN wie gewohnt jeweils einmal in Bern und Zürich. Dabei liegt der Fokus nicht einzig auf Schweizer Design – auch internationale Gestalter und Labels sollen ausgestellt werden. Einmal mehr lohnt sich im August deshalb die Reise nach Bern, um im neuen Bereich INSPIRING DESIGN die eine oder andere Trouvaille für das eigene Sortiment zu entdecken.

Eine von ihnen ist die mit mehreren Preisen ausgezeichnete Zürcher Designerin Estelle Gassmann. Sie hat Textildesign studiert und ist mit surrealen Keramikobjekten über die Landesgrenzen hinaus bekannt geworden. Ihre wunderlichen Einzelstücke präsentiert sie auch an der Ornaris. Hinzu kommt ein reichhaltiges Sortiment für den Heimbereich: Bettwäsche-Kleinserien, Tischwäsche, aber auch freigeformte, bedruckte Servierplatten aus Porzellan. Estelle Gassmanns Stücke sind sogenannte «Talking Pieces», die es sich im Sortiment zu haben lohnt um den Einstieg ins Gespräch mit Kundinnen und Kunden zu erleichtern. Gerade zurückgekehrt aus einer dreimonatigen Designresidenz in Portugal, bei der sie ihr Materialwissen in einer traditionellen Porzellanfabrik vertiefte, lanciert die Designerin in Bern zudem eine neue Bettwäsche sowie erstmals auch Pyjamas.

Auf der Fläche INSPIRING DESIGN ist auch der arrivierte Bützberger Hersteller Girsberger zu finden, einer der langjährigen Gastgeber der Langenthaler Designtage «Designers’ Saturday». Sie zeigen in Bern allerdings nicht ihre Tische und Stühle, sondern die neue «Essentials»-Kollektion, ein hochwertiges Accessoire-Sortiment in Massivholz, das an der internationalen Möbelmesse in Köln für Furore gesorgt hat. «Essentials» gibt es in den Varianten «Linea» oder «Contrast». Die Kollektion umfasst diverse Elemente rund um das Thema Essen und Anrichten: Schneid- und Hackbretter aus hartem, widerstandsfähigen Hirnholz, Tischbretter, Vesperbretter, Serviertabletts und Servierwagen sowie gedrechselte Schalen in drei Grössen. Entworfen hat die Stücke der international ausgezeichnete Designer Dieter Stierli. Er arbeitet seit über dreissig Jahren für Girsberger: «Mich reizt stets der Versuch von Perfektion - in meiner Arbeit als Designer wie beim Kochen», kommentiert er seinen Gestaltungsansatz.

 

Sind Sie neugierig geworden? Besuchen Sie INSPIRING DESIGN vom 20.-22. August in der Halle 3.2.